Asylwesen, neuer Zuweisungsentscheid an Gemeinden

Wie der Tagespresse entnommen werden konnte, hat die Dienststelle Soziales und Gesellschaft (DISG) jenen Gemeinden einen Zuweisungsentscheid zugestellt, bei welchen das Aufnahmesoll (für Gemeinde Gisikon: neu 13 Personen; bisher: 4 Personen) unter 75 % liegt. 75 % von 13 Personen ergibt aufgerundet 10 Personen. Bisher konnte die Gemeinde Gisikon für lediglich 6 Asylbewerber zwei Wohnungen vermitteln. Dies reicht nicht aus. Es fehlt zusätzlicher Wohnraum für 4 Asylbewerber. Wenn diese 4 Plätze bis am 4. April 2016 nicht zur Verfügung gestellt werden können, muss die Gemeinde Gisikon Ersatzabgaben leisten. Diese berechnen sich wie folgt:

Für die ersten beiden Monate: Fr. 10.00 pro Tag und Person
Ab 3. bis 4. Monat: Fr. 20.00 pro Tag und Person
Ab 5. bis 6. Monat: Fr. 30.00 pro Tag und Person
Ab 7. Monat: Fr. 40.00 pro Tag und Person

Um die drohende Ersatzabgabe zu vermeiden, ist der Gemeinderat darauf angewiesen, zusätzlichen Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Der Gemeinderat möchte an dieser Stelle die Grundeigentümer von möglichem Wohnraum nochmals bitten, sich zu überlegen, ob die Möglichkeit besteht, diesen für die Unterbringung von Asylsuchenden zur Verfügung zu stellen. Der Mietzins für die Wohnungen wird durch den Kanton Luzern getragen. Das finanzielle Risiko ist daher sehr gering. Falls sie eine geeignete Wohnung zur Verfügung stellen können, bitten wir Sie, dies der Gemeindeverwaltung zu melden.

 

Print Friendly, PDF & Email