Das Nachtskifahren fand grossen Anklang

Rontaler vom 28. Februar 2013

Auch in diesem Jahr folgten viele winterbegeisterte Einwohnerinnen und Einwohner von Gisikon, Honau und Root dem Aufruf zum Nachtskifahren des Dorfvereins Gisikon-Honau.

Der Vereinspräsident Dani Bösch konnte am 22. Februar 15 Skifahrer, Snowboarderinnen und Schlittler sowie zehn Schneeschuhläufer und vier Winterspaziergängerinnen für diesen traditionellen Event begeistern. Um 17 Uhr fanden sich bereits die ersten im Treff6038 in Gisikon zum wöchentlichen Apéro ein. Punkt 18 Uhr hiess es «einsteigen», und ein feudaler Bus der Firma Gössi aus Horw brachte die Wintersportler ins zauberhaft verschneite Skigebiet auf Mörlialp ob Giswil.

Die Schneeschuhgruppe wurde dem Bergführer Martin Bucher anvertraut. Er verstand es, die Einsteiger mit vielen lustigen Anekdoten für diesen neuen Sport in der idyllischen Winterlandschaft zu begeistern. Die Skifahrer und Snowboarderinnen schwangen sich unverzüglich auf die Sesselbahn und fetzten pausenlos durch die frischverschneiten Hänge. Die durch den Nebel etwas eingeschränkte Sicht hinderte die Schneesportler nicht, auch einige Spuren in den Neuschnee zu zeichnen. Nach einer Stunde lockte die klirrende Kälte zu einem ersten Boxenstopp an die Schneebar.

Die Zeit verging wie im Fluge, und nach ein paar weiteren Abfahrten durch Nacht und Nebel trafen sich alle zum Fondueplausch im Restaurant Giswilerstock. Der gemütliche Abend hätte noch ewig dauern können, aber wie heisst es so schön «Immer, wenn es am schönsten ist, muss man aufhören». Gegen Mitternacht bestieg die Reisegruppe den mit Schneeketten ausgerüsteten Bus. Kurz nach 1 Uhr trafen die Ausflügler wieder am Abfahrtsort ein, wo noch ein Erinnerungsfoto für die Vereinschronik geknipst wurde.

woche_09_2013

Print Friendly, PDF & Email