Den Kandidatinnen auf den Zahn gefühlt

Rigi Anzeiger vom 8. September 2017

Vier Frauen kandidieren für die Ersatzwahlen als Gemeinderätin Ressort Soziales. Wir stellten ihnen ein paar Fragen, um mehr über sie zu erfahren.

Pia Joller (SVP),                                      Kauffrau

Was gefällt Ihnen an Gisikon?
Für mich und meine Familie ist Gisikon nicht nur ein wunderschöner zentraler Platz zum Leben, sondern der Ort an dem ich mich wohlfühle, mich mit Freunden treffen und bei Bedarf durch die Nähe zum Naherholungsgebiet zurückziehen kann. Die Gemeinde engagiert sich für die Bevölkerung mit vielen attraktiven Angeboten und Freizeitmöglichkeiten was meine ganze Familie schätzt.

In welcher Form haben Sie sich schon für die Gemeinde eingesetzt?
Jugendkommission Rontal (OK Freizeitkurse), in früheren Jahren Mitglied des Elternrates Gisikon, Elpos und Insieme

Was prädestiniert Sie für das Amt als Gemeinderätin des Ressorts Soziales?
Mich für meine Mitmenschen einzusetzen und mich mit Rat und Tat bei vielen Fragestellungen unserer Gesellschaft zu engagieren. Für mich ist es keine Frage, dass ich mich mit meiner Erfahrung aus der Geschäftswelt, dem Spitzensport sowie als Mutter von drei Kindern und Mitglied einer grossen Familie sowie als langjährige Einwohnerin von Gisikon zu all diesen Themen einbringen und so das Zukunftsbild des Sozialwesens in unserer Gemeinde stark mitprägen kann. Aus heutiger Sicht ist es für mich zwingend, anstehende soziale Herausforderungen der Gemeinde mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln und Ressourcen zu lösen, ohne Steuern erhöhen zu müssen oder zusätzliche Gebühren einzuführen.

Mit welchen Attributen möchten Sie die Aufgaben als Gemeinderätin Soziales angehen?
Ich stehe für einen gerechten, gesunden sozialen Ausgleich in unserer Gemeinde.

Nennen Sie drei wichtige Gründe, weshalb Sie das Gisikoner Stimmvolk wählen sollte.
Ich bin die Richtige für dieses Amt, weil …

  • das Wohl unserer Gemeinde und deren Einwohner für mich in allen Lebenslagen und bei zukünftigen Herausforderungen im Mittelpunkt steht und ich als Geschäftsführerin eines KMU-Unternehmens tagtäglich mit vielen Business-Herausforderungen (z.B. Kundenfragen, Zahlungs-, Lieferverzug etc.) konfrontiert werde.
  • ich für die Bevölkerung aus Gisikon zu den jeweiligen sozialen Themen jederzeit ein offenes Ohr sowie eine offene Tür haben werde, um gemeinsam in den einzelnen Fällen jeweils die passende Lösung für alle Beteilig­ten zu finden.
  • ich mich als Bindeglied zwischen Mitmenschen aus allen Kulturen sowie zwischen Jung und Alt verstehe.
Zusatzinformationen
Wohnhaft in Gisikon seit: 1997 mit Lebenspartner und 3 Kindern Jsabelle (24), Robin (18) und Jenny (14)
Hobbys: Familie, Wandern, Skifahren, Reisen, Tiere, Hundesport sowie Engagement und Pflegen des Schweizer Brauchtums
Mitgliedschaften (Vereine, Institutionen): SVP Ortspartei, JUKO Rontal (OK Freizeitkurse), Verband Dyslexie Schweiz, ELPOS, Club junger Familien/Frauenforum, Kynologischer Verein Luzern, Schweiz.Tierschutz, Susy Utzinger Stiftung, Skiclub Luzern, Gönner von verschiedenen lokalen Vereinen wie den Guuggenmusigen Noggeler, Musegg-Geischter, Födlitätscher etc.

Karin Pfrunder-Wagner (FDP), Dipl. Pflegefachfrau HF/Kauffrau

Was gefällt Ihnen an Gisikon?
Schöne Hanglage, ruhige, angenehme Wohngemeinde mit vielen Angeboten an die Bevölkerung, gute Anbindung an öffentlichen und individuellen Verkehr, nahe bei Erholungsgebiet (Velowege, Wald, Kneipp-Anlage, usw) und grösseren Zentren.

In welcher Form haben Sie sich schon für die Gemeinde eingesetzt?
Aktivmitglied der «Gesundheitskommission Dierikon, Gisikon, Honau, Root»

Was prädestiniert Sie für das Amt als Gemeinderätin des Ressorts Soziales?
Meine fachlichen und persönlichen Kompetenzen: ich bringe zwei Grundausbildungen mit: kaufmännische Angestellte und Pflegefachfrau HF, ausserdem bin ich eine interessierte und pragmatisch denkende Person mit Überzeugungskraft. Seit 25 Jahren bin ich hauptberuflich im sozialen Bereich tätig: diverse Pflegezentren (auch mit Führung), 2,5Jahre Betreuung von schwerstbehinderten Menschen, 6 Jahre Leitung der Spitex Meggen und zurzeit bei der Beratungsstelle von Viva Luzern AG in Luzern (Triagestelle). Viele Jahre Mitglied der Jungliberalen Kriens und Frauenforum Kriens.

Mit welchen Attributen möchten Sie die Aufgaben als Gemeinderätin Soziales angehen?
Empathisch, zukunftsorientiert, klar, verantwortungsbewusst, belastbar

Nennen Sie drei wichtige Gründe, weshalb Sie das Gisikoner Stimmvolk wählen sollte.
Ich möchte in der Gemeinde Gisikon zusammen mit den anderen Gemeinderatsmitgliedern dazu beitragen, den Bewohnern ein sicheres und selbstbestimmtes Zusammenleben zu ermöglichen.Schon im Elternhaus mit liberalen Werten aufgewachsen und sehr an Politik im In- und Ausland interessiert, würde ich mich als zukünftige Sozialvorsteherin gerne für junge, alte, andersdenkende, arbeitssuchende und suchtgefährdete Menschen einsetzen.

Ich habe grosses Interesse und Bereitschaft an gesellschaftspolitischen Entwicklungen unter den heute rasch ändernden Voraussetzungen mitzuarbeiten.

Zusatzinformationen
Wohnhaft in Gisikon seit: November 2002
Hobbys: lesen, stricken, velofahren, reisen, Freunde, kochen und fein essen
Mitgliedschaften: Exit

 

Susanne Spahr-Weber (parteilos), Biologin

Was gefällt Ihnen an Gisikon?
An Gisikon schätze ich besonders die familiäre Atmosphäre der kleinen Landgemeinde und die kurzen Wege in vielen Belangen. Die Gemeinde verfügt über wertvolle Angebote für alle Generationen. Beispielsweise erachte ich die dorfeigene Schule als sehr wichtig.
Neben der zentralen Lage mit der guten Anbindung an Strasse und öffentlichem Verkehr liegt auch das Naherholungsgebiet vor der Haustüre.

In welcher Form haben Sie sich schon für die Gemeinde eingesetzt?
Als ehemaliges Mitglied der Schulpflege Gisikon war ich zuständig für das Ressort Personelles. Dabei habe ich die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat sehr geschätzt. Die Kontakte und Begegnungen mit der Gemeinde waren stets lösungsorientiert, wohlwollend und respektvoll.

Was prädestiniert Sie für das Amt als Gemeinderätin des Ressorts Soziales?
Ich verfüge über eine gute Ausbildung mit Universitätsabschluss und habe im Studium sowie in meiner Tätigkeit als Product Managerin eines internationalen Konzerns gelernt, verschiedenste Themen wissenschaftlich zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten. In meiner beruflichen Tätigkeit in der Hausarztpraxis stehe ich in Kontakt mit verschiedenen sozialen Einrichtungen wie, Sozialversicherungen, Sozialamt, Alters- und Pflegeheime, Spitex etc. Es zeigt sich immer wieder, wie wichtig eine persönliche Beziehung zu den Patienten und zu den Institutionen ist. Dies gilt insbesondere auch für den sozialen Bereich. Das Prinzip der offenen Türen ist ein wesentliches Element, um Probleme frühzeitig zu erkennen und kompetent zu lösen.

Mit welchen Attributen möchten Sie die Aufgaben als Gemeinderätin Soziales angehen?
offen, empathisch, verantwortungsbewusst, engagiert, zuverlässig, diszipliniert, analytisch

Nennen Sie drei wichtige Gründe, weshalb Sie das Gisikoner Stimmvolk wählen sollte.
Ich identifiziere mich mit Gisikon und der Region, in welcher ich zu Hause bin.

Ich bin politisch sehr interessiert, insbesondere an sozialpolitischen Themen.

Ich bin motiviert, mich im Dienste der Gemeinde lösungsorientiert, wohlwollend und respektvoll für die Anliegen der Einwohner einzusetzen, damit die Wege auch in Zukunft kurz bleiben.

Zusatzinformationen
Wohnhaft in Gisikon seit: 2004
Hobbys: Haus und Garten, Lesen, Hund, Schwimmen, Wandern, Skifahren
Mitgliedschaften (Vereine, Institutionen): Krebsforschung Schweiz, Schweizer Paraplegiker-Stiftung, Rega, Schweizerisches Rotes Kreuz (jeweils als Passivmitglied)

Andrea Stirnimann (parteilos), Hausfrau/Kauffrau

Was gefällt Ihnen an Gisikon?
Gisikon ist meine Heimat, ich bin hier aufgewachsen und ich kenne Gisikon und die Gisiker seit klein auf. Mir gefällt die überschaubare Grösse und die familiäre Atmosphäre von Gisikon und ich beteilige mich gerne am aktiven Dorfleben. Ich schätze den zentralen Standort für den Arbeitsweg und die alltäglichen Verrichtungen mit der Familie.

In welcher Form haben Sie sich schon für die Gemeinde eingesetzt?
Vor 5 Jahren startete ich mit dem Aufbau- und Betriebskonzept für die Ludothek in Gisikon. Seither führte und arbeitete ich vor Ort. Vorher leitete ich den Club junger Familien als Vertretung für Gisikon. Für unser Quartier aktivierte ich das Wissehrlifest und die letzten 2 Jahre habe ich mitgeholfen, einen Fasnachtsanlass zu reorganisieren. Viermal war ich ehrenamtlich im Sommerlager für die Pfarrei Root-Gisikon-Honau-Dierikon dabei und dreimal für die Logistik der Küche zuständig.

Was prädestiniert Sie für das Amt als Gemeinderätin des Ressorts Soziales?
Ich interessiere mich für die Menschen, ob Jung oder Alt, Andersdenkende oder Hilfesuchende. Ich möchte für alle Gisiker da sein und sie unterstützen. Dabei dürften mir meine beruflichen aber auch privaten Erfahrungen als Mutter von drei Kindern helfen. Ich arbeite lösungsorientiert und zielgerichtet. Die Themen Kinder, Familie und das Leben im Alter sind mir besonders wichtig.

Mit welchen Attributen möchten Sie die Aufgaben als Gemeinderätin Soziales angehen?
Unseren Lebensraum in Gisikon möchte ich für uns aktiv mitgestalten und dafür sorgen, dass Gisikon auch in Zukunft ein Ort bleibt, in dem man gerne lebt. Ich habe die Entwicklung der Gemeinde über Jahrzehnte miterlebt und kenne Gisikon und die Gisiker Bevölkerung. Mein Ziel ist es, als Stimme der Bewohner unsere Zukunft zur allgemeinen Zufriedenheit mitzuprägen und dabei ist mir der verantwortungsvolle Umgang mit den Finanzen wichtig.

Nennen Sie drei wichtige Gründe, weshalb Sie das Gisikoner Stimmvolk wählen sollte.
Meine Bürgernähe zur Gisiker Bevölkerung, da ich hier aufgewachsen bin, hier lebe und hier alt werden möchte.

Meine bisherigen Engagements zeigen den Einsatz und das Interesse für die Gemeinde und ihre Bewohner.

Meine politische Unabhängigkeit, dafür einen offenen und unverbrauchten Blick auf die Arbeit im Gemeinderat.

Zusatzinformationen:
Wohnhaft in Gisikon seit: 1974, mit einem kurzen Unterbruch in jungen Jahren
Hobbys: Volleyball, Ludothek, Lesen
Mitgliedschaften: SVKT Root Volleyball, Frauenforum, Dorfverein Gisikon-Honau, IG Kneipp-Garten

 

Print Friendly, PDF & Email