Hundekot

Immer wieder ein Ärgernis für viele Einwohner/innen ist Hundekot, der durch die Hundehalter nicht weggeräumt wird. Machen Sie Hundehalter auf Ihr allfälliges Fehlverhalten aufmerksam, damit die Gemeinde frei von störendem Hundekot wird.

Ordnungsbusse
Hunderhalter/-innen haben eine Aufnahmepflicht. Das Zurücklassen von Hundekot unterliegt dem Littering-Gesetz und wird mit Fr. 80.– gebüsst.

Einfache Anwendung der Hundekotsäcklein
Hundekot-Sammeleimer sind Teil eines in der Schweiz weit verbreiteten Systems zur Beseitigung von Hundekot. Bei den Eimern werden auch Säcklein zur Verfügung gestellt, die hygienisch und denkbar einfach in der Anwendung sind. Die Beutel bei den Hundekot-Eimern sind kostenlos. Bei jedem Spaziergang mit Ihrem Vierbeiner gehört ein Säcklein an die Leine!
Sollte es bei den Hundekot-Sammeleimer einmal keine Säcklein mehr haben, so erhalten Sie diese auch bei der Gemeindeverwaltung.

Tipp an alle Hundehalter/innen und Hundeführer/-innen: Nehmen Sie einige Beutel als Vorrat mit nach Hause, falls ihr Spaziergang mit dem Hund längere Zeit nicht am einem Hundekot-Eimer vorbei führt.

Hundekot in Wohnsiedlungen
Strassen, Gehwege, Trottoirs, Park-, Schul- und Sportanlagen oder fremde Gärten sind keine Hunde-WC’s! Achten Sie darauf, dass Sie die Verdauungsrückstände Ihres Vierbeiners sauber entsorgen. Am besten benutzen Sie dazu die speziellen Säcklein der grünen Hundekot-Eimer, die im ganzen Gemeindegebiet verteilt zur Verfügung stehen.

Hundekot in landwirtschaftlichen Kulturen
In Gisikon geniessen auch die Vierbeiner das Glück, dass man (und Hund) schon nach wenigen Schritten in der freien Natur ist. Nur: Auch landwirtschaftlich genutzte Grundstücke wie Wiesen oder Kulturen sind keine Hunde-WC’s. Neben naheliegenden Problemen für andere Nutzer (spielende Kinder auf einer Wiese!) wird Hundekot schnell ein Gesundheits-Problem, wenn verschmutztes Gras den Kühen verfüttert wird… Deshalb gilt auch hier: Hunderhalter/-innen haben eine Aufnahmepflicht!