Neujahrskonzert mit Rosenbergs

Rontaler vom 19. Januar 2017

Zum 9. Mal hat die Gemeinde Gisikon ihre Bevölkerung am zweiten Sonntag im Januar zu einem konzertanten Jahresanfang ins Zentrum Mühlehof eingeladen. Die Musikerfamilie Rosenberg aus Gisikon hat die Einstimmung aufs 2017 zusammen mit Musikerfreunden bravourös gestaltet und allen Gästen eine frohe Stunde beschert, die sie so schnell nicht vergessen werden.

Schon zum 9. Mal in Folge bescherte die Gemeinde Gisikon ihrer Bevölkerung einen musikalischen Jahresauftakt samt anschliessendem Apero. Gemeindepräsident Alois Muri war sichtlich erfreut, dass eine einheimische Musikerfamilie und deren Freunde den musikalischen Auftakt zum neuen Jahr gestalteten. Die Eltern Monika und Josef Rosenberg, beide Musiklehrer, und deren Töchter Aurelia und Magdalena, Sohn Sebastian, sowie die Freunde Nico Stettler (angehender Jazzgitarrist) am Schlagzeug, Klarinettistin Anna-Tina Kull, Posaunist Andreas Betschard und Wolfgang Reitz am Cello. Wobei allerdings zu sagen ist, dass fast alle dieser Ad-hoc-Gruppe an mehreren Instrumenten spielten. Sebastian Rosenberg, er ist ausserdem noch diplomierter Dirigent, arrangierte, organisierte und moderierte den Anlass. Dabei kamen unter anderen Dmitri Schostakovic (Marsch Nr. 1 und Walzer), Joseph Jean-Baptiste Laurent Arban (Karneval von Venedig), Johann Strauss Sohn (Annenpolka, Tritsch-Trasch-Polka und Donauwalzer), Vittorio Monti (Csárdás), zu Gehör. Der Song «Einegeligi Riisnegeli» wurde von allen als Lied zum Besten gegeben – singen können sie also auch noch! Und schliesslich, als ein weiterer Höhepunkt des Anlasses, spielte Monika Rosenberg auf dem Marimbaphon eine elegische Melodie, welche sie an eine Flussreise in Venezuela erinnerte. Reisen, meinte Monika Rosenberg, sei nebst Musik eine zweite Leidenschaft der Familie Rosenberg. Das ausserordentlich klangvolle, schöne Konzert zum Jahresbeginn liess die gegen 100 Gäste nach einer stehenden Ovation mit einem Lächeln im Gesicht in die kommenden zwölf Monate schreiten.

Ruth Kocherhans

Familie Rosenberg und Freunde unterhielten das Publikum.