Reto Amrein zum neuen Kommandanten der ZSO EMME gewählt

Die Zivilschutzkommission der ZSO EMME, bestehend aus den Vertretern der 30 Vertragsgemeinden, hat an ihrer Sitzung vom 28. August 2017 in Hochdorf den 40-jährigen Reto Amrein zum neuen Kommandanten der ZSO EMME gewählt. Reto Amrein folgt auf Armin Camenzind, welcher die ZSO EMME zuvor neun Jahre führte.

Nach dem Rücktritt des bisherigen Kommandanten Armin Camenzind wurde die Stelle als Kommandant der ZSO EMME öffentlich ausgeschrieben. Die möglichen Kandidaten haben ein dreistufiges Qualifikationsverfahren durchlaufen. Schliesslich konnte die Zivilschutzkommission (ZSK) EMME an der gestrigen Sitzung in Hochdorf Reto Amrein zum neuen Kommandanten wählen. Amrein wird seine neue Funktion am 1. Dezember 2017 aufnehmen, sodass eine gute Übergabe möglich ist. Peter Zurkirchen, Präsident der ZSO EMME, zeigt sich sehr erfreut über die Wahl: «Mit Reto Amrein konnten wir einen sehr fähigen und motivierten Kommandanten finden, welcher die ZSO EMME weiterhin als starken Partner im Verbundsystem führen wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.»

Amrein kennt die Region bestens

Reto Amrein ist in Littau aufgewachsen und hat nach seiner Ausbildung zum Schreiner und seiner Zweitausbildung zum Forstwart verschiedene Weiterbildungen gemacht. Von 2006 – 2011 arbeitete er im Kanton Zürich als Revierförster, wo er auch die ZSO Volketswil in einem Milizamt leitete. Seit 2011 arbeitet Reto Amrein als Förster und Betriebsleiter bei der Korporation Luzern. Im Zivilschutz absolvierte Amrein nach seiner Grundausbildung als Pionier die verschiedenen Kaderkurse: er ist ausgebildeter Kommandant und Zivilschutz-Katastropheneinsatzleiter. In der ZSO EMME ist Amrein seit 2014 stellvertretender Bataillonskommandant. Reto Amrein ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Nebst der Leidenschaft für die Luzerner Fasnacht widmet sich Amrein in der Freizeit gerne dem Fussballspiel und weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten.

ZSO EMME ist die grösste Zivilschutzorganisation des Kantons Luzern

Die ZSO EMME umfasst 30 Gemeinden und 685 aktive Zivilschutzeingeteilte und ist damit die grössteZivilschutzorganisation des Kantons Luzern. Sie wurde 2006 gegründet und durfte im vergangenen Jahr ihr 10-Jahr-Jubiläum feiern. Das Schutzgebiet erstreckt sich vom Pilatus übers Eigenthal hinunter zum Gebiet der Kleinen Emme – der Namensgeberin der ZSO – durch das Seetal und das Rontal und über das Gebiet Habsburg zu den Luzerner Seegemeinden an den Gestaden des Vierwaldstättersees bis hinauf zur Rigi.

Portraits ZSO EMME, Montag 23.05.16, chrisroosfotografie.ch (2016)